Einen gelungenen Nachmittag wünscht Ihnen der PRISMA Event-Guide for happy people.

Fotolizenz: 123rf.com

Nachhaltiger leben

Heilen ohne Medikamente

Durch Erkenntnis und Neuinterpretation chronische und psychosomatische Beschwerden lindern

D

ie meisten Menschen glauben, Krebs sei eine Krankheit. Die meisten glauben, bei Krankheiten brauche man einen Arzt. Die meisten denken, an Krebs könne man sterben. All das sind Glaubensmuster; sie beruhen auf Überzeugungen, die sich meist im Leben eine Bestätigung suchen. Doch so wie es für jeden Computerexperten inzwischen selbstverständlich ist, dass wir im Informationszeitalter leben, müssen wir auch im Gesundheitswesen die Abkehr vom stumpfen Materialismus vollziehen. Chronische Leiden etwa sind demnach keine Krankheiten, sondern die Folge einer Hormonausschüttung, die durch unsere eigenen (unterbewussten) Gedanken verursacht wird. Ändern sich diese Gedanken durch neue Informationen, ändert sich auch die Ausschüttung der chemischen Botenstoffe, und das Symptom verschwindet wieder.

Eine einzige Frage – richtig gestellt – kann uns auf die Spur zur Heilung bringen. Diese Frage lautet: Warum ausgerechnet dieses Symptom?

Mit der Antwort betreten wir nämlich den Bereich des Subjektiven, des Individuellen und der Persönlichkeit. Dort fand die Kränkung statt, und dort finden wir die Heilung. Um die Ursachen zu finden, braucht es ein klares, methodisches und wissenschaftliches Vorgehen. Allerdings nicht im Bereich der Medizin, sondern im Bereich der Geisteswissenschaft. Sobald Gedanken bewusst gemacht (und damit vereinfacht) sind, wird der negative Einfluss auf den Körper minimiert. Wenn es in der Praxis gelingt, eine Erkenntnis hervorzurufen, die den gleichen emotionalen Einfluss hat wie das Ursprungstrauma, und sich hieraus eine einfache Verhaltensalternative ergibt, verändert sich schlagartig das pathologische Verhaltensmuster. Der Effekt: Psychosomatische Krankheiten heilen, psychische Störungen verschwinden – nachhaltig, ohne Nebenwirkungen oder Rückfälle.

Spezifikationen

  • 5.0/5 rating 1 vote