Eine erholsame Nacht wünscht Ihnen der PRISMA Event-Guide for happy people.

Banner-Aktion »Herbstsonne«
50 % Rabatt ab 3 Monate

Online-Banner-Herbst-Aktion

Online-Banner-Herbst-Aktion mit 50 % Rabatt für eine Onlinebannerschaltung ab 3 Monate auf unserer Startseite. Partizipieren Sie von unseren 20.000 Online-Lesern/innen pro Monat. Machen Sie Ihre Zielgruppe auf Ihre Homepage aufmerksam. Das Angebot endet am 21. November 2017. Weitere Rabatte entfallen. Einmalige Einstellgebühr 19,- €. Animierte Bannerschaltungen ohne Aufpreis möglich. Laden Sie kostenlos die Informationsbroschüre herunter unter: Onlinebanner-Mediadaten.

Für Ihre Buchung wenden Sie sich bitte an folgende Emailadresse:

Email

Das große HEILPFLANZEN-Kompendium

Heilpflanzen-Kompendium

von Brigitte Addington

- gelistet nach Erscheinen

PRISMA (c) 2015. Die Rechte der redaktionellen Beiträge sowie der Abbildungen liegen bei der Autorin. PRISMA hat das Recht der Onlineveröffentlichung. Eine Vervielfältigung darüber hinaus - auch nur in Auszügen davon - verstößt gegen das Urheberrecht und kann rechtlich belangt werden. Eine Nutzung in anderen Medien ist nur nach Absprache mit der Autorin und dem Verlag möglich.

Brigitte Addington
Zertifizierte Wildkräuterexpertin und Fachkrankenschwester, Kommunikationszentrum für Kräuterkundige weltweit, Erlenfeld 19a, 91096 Erlangen, Fon: 09131-93 172 96 oder www.sonnetra.de.


Schnellsuche nach Name der Heilpflanze

Hirtentäschel (Capsella bursa-pastoris)

Familie der Kreuzblütengewächse

Beschreibung

Das zierliche, circa 40 Zentimeter hohe Kraut aus der Familie der Kreuzblütengewächse blüht von März bis November.

Die Form seiner Früchte macht das Hirtenschäschelkraut unverwechselbar. Es trägt kleine herzförmige Früchte, von denen es seinen Namen bekommen hat, denn sie sehen aus wie die Umhängetasche, die früher die Hirten über ihren Stab banden. „Capsella“ ist das Täschchen, „bursa“ das Fell, aus dem die Beutel der wandernden Gesellen gefertigt waren, und „pastor“ ist der Hirte. Weil aber die Mönche und Diebe ebenfalls mit so einem dreieckigen Beutel unterwegs waren, heißt es auch Mönchstäschel oder Beuteldieb. Gänsekresse wird es auch genannt, weil das Federvieh auf dem Hof eine besondere Vorliebe für die Täschel zeigt, und Blutkraut wegen seiner hervorragenden Wirkung beim Blutstillen und bei Krampfadern.

Vorkommen und Standort

Die Pflanze ist auf der ganzen Welt zu finden. Sie stellt keine Ansprüche an den Boden und ist ein sogenannntes Hungergewächs. Nur Licht und Sonne braucht sie zum Wachsen. Sie bringt bis zu 60 000 Samen pro Jahr hervor. Kaum ist irgendwo ein Erdhügel aufgeworfen, hat sie sich quasi „über Nacht“ angesiedelt. Sie wächst zwischen Pflastersteinen, Brachland und auf Bahndämmen. Besonders liebt sie entwässerte Böden, Sonne oder Halbschatten.

Inhaltsstoffe

Hirtentäschel enthält Flavonoide, Vitamin C, Kalium und Phenylcarbonsäure.

Verwendung zu Heilzwecken

Das Heilkraut wirkt blutstillend bei kleinen blutenden Hautverletzungen und bei Nasen- und Zahnfleischbluten. Bei einer kleinen offenen Wunde kann ein leichter Druckverband mit verdünnter Hirtentäschel-Tinktur (1 TL Tinktur auf 1 Tasse Wasser) die Blutung stoppen. Bei Nasenbluten den Tee/Saft einfach hochschnupfen. Trinken sie 3x täglich 1 Tasse Tee bei zu starker, zu langer Menstruationsblutung oder bei zu heftigen Blutungen in den Wechseljahren.

Die kleinen Früchtchen schmecken wie feine Nüsschen und ein bisschen kresseartige Schärfe ist auch mit dabei. Ich streue sie gerne über das Essen. Während des Ersten Weltkrieges wurden Extrakte aus den Blättern des Hirtentäschel als Fett- und Ölersatz verwendet. Das war aber nur ein Notbehelf und ist daher wieder in Vergessenheit geraten. In der Türkei ist das Hirtentäschelkraut noch heute ein geschätztes Wildgemüse und wird Vogelkraut genannt. Denn Vögel lieben den Geschmack der Samen und picken sie mit großer Vorliebe aus gemischtem Vogelfutter heraus.

Volksheilkunde und Magie

„Pass gut auf dich auf, damit du dich nicht verausgabst und irgendwann völlig ausgelaugt bist“, scheint das Hirtentäschel zu sagen. Ihr wesenhaftes Erscheinungsbild ist von intensiv vibrierender innerer Lebendigkeit, die sie jedoch nach außen hin weder durch Farbe noch durch Ausstrahlung zum Ausdruck bringen kann. Es gehört zum Wesen des Hirtentäschels, seine Lebenskräfte zu umfassen und im Inneren festzuhalten, um dadurch einen Verlust zu verhindern. Hirtentäschel ist eine Pflanze für Menschen, die sich oft zu stark verausgaben. Den dadurch hervorgerufenen Verlust an Lebensenergie kann man auch mit einer Blutung vergleichen. Capsella bursa-pastoris ist also eine Pflanze, die äußerst spezifisch gegen körperliche und seelische Arten des Blutverlustes wirksam ist.

Artikel als PDF herunterladen: