Eine erholsame Nacht wünscht Ihnen der PRISMA Event-Guide for happy people.

05.12.14 - Artikel über GEZ

Guten Tag,

in Ihrer Zeitschrift ist zwar kein Raum für Lesermeinungen, aber ich sehe mich trotzdem genötigt, Ihren unsäglichen Artikel über die GEZ zu kommentieren.
Ihr diagnostizierter Qualitätsunterschied zwischen öffentlichen und privaten Sendern ist sicher zutreffend - aber doch wohl nur für diejenigen, die tatsächlich fernsehen. Ich muss mich doch sehr wundern, dass gerade aus einer Ecke wie Ihrer Zeitschrift heraus angezweifelt wird, dass es noch Leute gibt, die auf Fernsehen bewußt verzichten.
Was kommt als nächstes? Müssen wir dann alle pauschal Alkohol-Steuer zahlen, weil ja jeder zuhause Schnaps brennen könnte? Oder behauptet jetzt jemand, dass es in unserer Gesellschaft noch Leute gibt, die nicht saufen?

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Bögl



PRISMA:Sehr geehrter Herr Bögl,

danke für Ihr Feedback. Wenn Sie von sich behaupten können, dass Sie sowohl im Internet als auch im Radio oder Fernsehen auf alle öffentlich-rechtlichen Beiträge verzichten können, akzeptiere ich Ihr Statement. Ich kann es nicht, denn ich höre viel Radio wie DRadio-Wissen oder schaue mir Sondersendungen von Arte oder ZDF Neo auf Youtube an etc. Dafür zahle ich gerne. Seien Sie ehrlich …. Lieber zahlen als Verblödungsmaschinerie a‘ la Italien …

Freundliche Grüße

André Hammon