Einen gut gelaunten Tagesausklang wünscht Ihnen der PRISMA Event-Guide for happy people.

Online-Banner-Sommerfreude
50 % Rabatt ab 3 Monate

Online-Banner-Sommeraktion

Online-Banner-Sommeraktion mit 50 % Rabatt für eine Onlinebannerschaltung ab 3 Monate auf unserer Startseite. Partizipieren Sie von unseren 20.000 Online-Lesern/innen pro Monat. Machen Sie Ihre Zielgruppe auf Ihre Homepage aufmerksam. Das Angebot endet am 30. September 2017. Weitere Rabatte entfallen. Einmalige Einstellgebühr 19,- €. Animierte Bannerschaltungen ohne Aufpreis möglich. Laden Sie kostenlos die Informationsbroschüre herunter unter: Onlinebanner-Mediadaten.

Für Ihre Buchung wenden Sie sich bitte an folgende Emailadresse:

Email

06.09.2016 Email "Kopp-Verlag"

Sehr geehrte Frau Maedge,

ich danke für Ihre Anfrage an die Redaktion und will Ihnen – weil dies offensichtlich wichtig ist, hier detailliert antworten:

Das gesellschaftliche Meinungsbild lässt heute offenbar keine anderen Werte mehr zu und polarisiert - wie in allen anderen Lebensbereichen auch – in Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse, Rechts oder Links. In einer „echten“ Demokratie sind aber Grauwerte die Regel und helfen dem System, rechtzeitig Entwicklungen zu erkennen und Korrekturen vorzunehmen.

Ich sehe den Kopp-Verlag mit seinen Angeboten eher in diesem Graubereich angesiedelt. Dies ist aber in einem neokapitalistischen System nicht mehr erwünscht, da man nur noch zwischen Soll und Haben oder Nullen und Einsen unterscheiden will. Dies wird von den öffentlichen Medien weiter vorangetrieben. Wer heute eine eigene Meinung vertritt wird inzwischen stigmatisiert und als Gefahr für das System entlarvt. Das geht soweit, dass eine Zeitschrift mit einem Herausgeber wie die prisma in Ländern wie der Türkei längst zensiert und verboten wäre. Auch in Deutschland sind diese Trends zunehmend in der Entwicklung begriffen. Entweder der Bürger schwört sich ein auf Angela Merkels Kurs „Wir-schaffen-das“ oder er ist ein Rechtspopulist und wird entsprechend in den sozialen oder öffentlichen Medien zerrissen.

Bitte erinnern Sie sich: In einer Demokratie geht die Macht vom Volke aus. Im Neokapitalismus liegt die Macht aber bei den Konzernen. Daher ist der Wille des Volkes als analoge Instanz heute weder gefragt noch erwünscht. Stillhalten und Konsumieren lautet die Devise.

In einem gesunden demokratischen System hingegen werden kritische Meinungen protegiert anstatt diskreditiert. Daher sei diese Frage erlaubt: „Warum sind dem Staat etwa 3 Millionen Kinder, die hier im Land an der Armutsgrenze leben, weniger Wert als Zuwanderer, die regelrecht hofiert werden?“ Keine Freizeiteinrichtung die heute nicht mit Flüchtlingen übervölkert ist. Wer organisiert für minder bemittelte Alleinerziehende Freizeitfahrten? Wer subventioniert Mietwohnungen für Obdachlose? Wer serviert Tafelbedürftigen ein anständiges Essen? Niemand! Bin ich deshalb Rechtspopulist, weil ich hier eine gesunde Frage der sozialen Gerechtigkeit im Lande stelle? Ist deshalb der Kopp-Verlag rechtspopulistisch, nur weil er diese Fragen öffentlich in den Raum stellt?

Gerade als Prisma-Leser/innen sollten Sie Ihr Farbspektrum in der ganzen Güte bewahren. Wer sich einem ganzheitlichen Weg verschreibt, braucht die AfD nicht zu fürchten. Im Gegenteil. Nehmen wir stattdessen die Ängste dieser Gruppe ernst, erkennen wir die soziale Schieflage im Land. Polarisierung ist Trennung. Und ich denke nicht, dass dies Ihrer Geisteshaltung entspricht …

Mit vielen Grüßen,
André Hammon

    Verleger, Herausgeber