Eine erholsame Nacht wünscht Ihnen der PRISMA Event-Guide for happy people.

10.11.2017 Email zum Editorial

Sehr geehrter Herr Hammon,

Im o.g. Editorial behaupten Sie, dass möglichst unauffällige, angepasste und minder intelligente Menschen ins Land geschleust werden, die dann sozial entgleisen würden (obwohl sie unauffällig und angepasst sind!).

In diesem Zusammenhang würde mich interessieren, wer das veranlasst hat und wie der entsprechende Personenkreis ausgesucht wird.

Einer Aufklärung Ihrerseits sehe ich mit Interesse entgegen. Übrigens: Mahatma Gandhi wurde nicht 1984 erschossen.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Schönleben


Hallo Herr Schönleben

danke für Ihren Hinweis. Hier handelte es sich um einen Zahlendreher. Ghandi wurde 1948 erschossen, nicht 1984. Das haben wir entsprechend korrigiert.

Welche Flüchtlinge ins Land kommen können sich online gut recherchieren. Von den versprochenen ausgebildeten Akademikern sind vielleicht gerade mal 3 bis 5 % der Flüchtlinge und Migranten Menschen mit entsprechender Qualifizierung. Ein Drittel der Migranten sind mehr oder minder Analphabeten. Ein weiteres Drittel hat weder einen Schulabschluss noch eine Berufsausbildung nachzuweisen. Diese Zahlen können Sie im Internet finden. Die Wirtschaft braucht für das Billiglohnland BRD noch billigere Arbeitskräfte. Daher ist der Zuzug auch gewollt. Also statt Deutschen Hausfrauen an der Kasse im Supermarkt einen angemessenen Lohn zu bezahlen, werden lieber unqualifizierte Kräfte eingestellt, die mit Ausnahmegenehmigung für ein paar Euro die Stunde arbeiten.

Intelligentere, spricht ausgebildetere Kräfte werden in den entsprechenden Ländern selbst gebraucht. Was noch verschwiegen wird. Die in den muslimischen Ländern verfolgten Christen findet man kaum unter Migranten. Diese werden in den Ländern dort nicht nur verfolgt und getötet, sondern an der Ausreise gehindert. Dazu finden Sie auch eine ganze Reihe Informationen im Internet.


Mit freundlichem Gruß

André Hammon
    Verleger, Herausgeber


Guten Tag Herr Hammon,

danke für Ihre Antwort. Ich störe mich daran, dass Sie so tun, als würden Menschen gerufen oder eingeschleust. D.h., geschleust werden schon manche, und sie müssen teilweise viel dafür zahlen. Dies widerspricht ein bisschen Ihrer Argumentation, es würden viele Ungebildete und Analphabeten kommen, denn die haben wahrscheinlich nicht viel Geld. Wenn jemand flüchten muss, kann man nicht auf Qualifikation achten. Wir haben ja noch kein Einwanderungsgesetz.

Da Unqualifizierte in Deutschland häufiger als andere arbeitslos sind, glaube ich, daß die Wirtschaft im Grossen und Ganzen bei Bedarf hier fündig werden kann. Aber es wird ja behauptet, daß Fachleute fehlen und nicht Ungelernte, so dass man niemand rufen müsste.

Beste Grüße

Wolfgang Schönleben

Hallo Herr Schönleben

Ich habe neulich einen Beitrag auf Arte, denke ich zumindest, gesehen, dass viele schwarze Flüchtlinge, die in Italien landen, des Nachts mit LKWs nach Deutschland gebracht werden. Die Regierung weiß davon und scheint dies zu unterstützen. Und hierzu gibt es eine ganze Reihe Verschwörungstheorien, was denn damit bezweckt werden soll. Dazu können Sie mal recherchieren. Wenn das annährend stimmen sollte, dann sollte man sich ernsthaft überlegen, auszuwandern.

Mit freundlichem Gruß

Andre Hammon