Eine erholsame Nacht wünscht Ihnen der PRISMA Event-Guide for happy people.
FB-Verlosung

Große Facebook Weihnachtsverlosung.
Jeden Tag ein Buch/CD/DVD gewinnen!

11.01.2017 Email zum Editorial "Mainstream und Rechtspopulismus"

Hallo André,

Wollte Dir schon lange schreiben über Artikel von Dir zur Flüchtlingsfrage - nur vorab, Deine Meinung darüber - was Du so schreibst - kann ich voll und ganz teilen. Ich fand es mutig von Dir das alles so konkret anzusprechen. Sehr viele Menschen wagen es nicht sich so zu äußern - aus Angst in die rechte Ecke gestellt zu werden - dabei ist man keineswegs rechts wenn man Probleme ehrlich benennt. Ich hoffe ich komme in nächster Zeit dazu Dir mehr zu schreiben zu diesem Thema - seit Monaten nehme ich es mir vor :-).

Mit herzlichen Grüßen


Hallo Silvia,

danke für Ihre Rückmeldung. Leider werde ich häufig missverstanden, wenn ich das Thema anspreche. Ich bekomme immer wieder eMails von Menschen, die in meinen Äußerungen etwas ganz anderes sehen, also ich tatsächlich geschrieben habe. Ich habe mich in meinen Schreiben weder rassistisch geäußert noch eine Minderheit diskriminiert. Ich sehe das Problem auch nicht in den Menschen, die zu uns kommen. Ich habe da vielmehr Mitgefühl. Ich sehe aber vielmehr ein Identitätsproblem in diesem Land.

Aufgrund unserer Geschichte mutet man uns Millionen von Menschen zu, die erstens nicht unserer Auffassung von einer freiheitlichen Gesellschaft entsprechen noch zweitens die freiheitlichen Grundwerte in welcher Form auch immer akzeptieren oder übernehmen. Und das ärgert mich persönlich am meisten. Ich habe dazu recht deutliche Worte im neuen Editorial der Ausgabe 112 gefunden. Sie können gerne daraus gerne zitieren. Ich sehe das in Gefahr, wofür meine Urväter ihr Leben gelassen haben: Freiheit, Brüderlich, Gleichheit, Demokratie usw.

Der Islam kennt diese Werte nicht. Im Islam gibt es weder eine Säkularisation noch eine Aufklärung. Der Islam ist ein Regime und keine Religion. Bevor wir scheinheilig über ein NPD-Verbot diskutieren, muss zuerst der Islam verboten werden. Das ist inzwischen meine Meinung, denn der gefährdet unsere freiheitliche Verfassung mehr als die NPD. Die Medien, die regierungsgesteuert sind, sehen das natürlich anders. Es kommt mir vor, dass wir, also unser Volk, die Last tragen muss und dass wir immer noch für etwas schuldig gemacht werden, was wir nicht angerichtet haben. Ich habe keinen Schuldkomplex mehr, was zwei Generationen vor mir passiert ist.


Mit vielen Grüßen,
André Hammon

    Verleger, Herausgeber