Eine erholsame Nacht wünscht Ihnen der PRISMA Event-Guide for happy people.

22.01.2015 - Prisma Ausgabe Dezember 2014/Januar 2015

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Hammon,

ich nehme Bezug auf den Artikel "Ja zur GEZ". Vielleicht haben Sie Recht mit Ihrer Meinung über die GEZ-Gebühr. Trotzdem möchte ich meine Meinung dazu mitteilen:

Alle Menschen, die in Deutschland einen Wohnsitz haben bezahlen nun die neue und hohe GEZ-Gebühr. Egal, ob sie einen Fernseher oder das Internet haben. Also, auch alle alten, armen Menschen mit niedrigen Einkommen, die weder TV noch Internet oder Autoradio haben. Menschen, die sparen wollen und nur ein Radio in der Wohnung haben. Aus Scham über Ihr niedriges Einkommen, beantragen viele nicht die (teilweise) Befreiung.

Für mich ist die GEZ-Gebühr eine Steuer! Eine Steuer für ein Medium was manche nicht haben, nicht benützen, sparen wollen. Doch diese Leute haben keine Chance. Gegen alle Menschen wird in Deutschland die Zwangsvollstreckung betrieben aufgrund eines vollstreckbaren Ausstandsverzeichnisses und der Gerichtsvollzieher muss das Geld eintreiben

Für mich ist so ein Verhalten einer öffentlich-rechtlichen Anstalt nicht sozialverträglich, nicht nachhaltig und nicht fair

Ich lese immer mit Interesse Ihre Zeitschrift. Sie haben viele gute Artikel. Allerdings wünsche ich mir mehr "alternative Angebote" für Oberfranken. Das was hier geboten wird entspricht nicht meinen Bedürfnissen als Veganerin und alternativ denkenden Menschen.

Trotzdem herzlichen Dank für Ihre wertvolle Arbeit

Alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen



PRISMA: