Einen wundervollen Vormittag wünscht Ihnen der PRISMA Event-Guide for happy people.

Online-Banner-Sommerfreude
50 % Rabatt ab 3 Monate

Online-Banner-Sommeraktion

Online-Banner-Sommeraktion mit 50 % Rabatt für eine Onlinebannerschaltung ab 3 Monate auf unserer Startseite. Partizipieren Sie von unseren 20.000 Online-Lesern/innen pro Monat. Machen Sie Ihre Zielgruppe auf Ihre Homepage aufmerksam. Das Angebot endet am 30. September 2017. Weitere Rabatte entfallen. Einmalige Einstellgebühr 19,- €. Animierte Bannerschaltungen ohne Aufpreis möglich. Laden Sie kostenlos die Informationsbroschüre herunter unter: Onlinebanner-Mediadaten.

Für Ihre Buchung wenden Sie sich bitte an folgende Emailadresse:

Email

Constanze von Erschbach  - »Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen«

Constanze von Erschbach - »Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen«
  • Kopp Verlag, 1. Auflage 2013, 256 S., broschiert, ISBN 978-3-86445-079-2, 14,95€

Dieses Buch stellt auf mehr als 140 Seiten 50 Wildpflanzen inkl. Fruchtpflanzen vor, von denen man nur die Früchte und nicht die Blätter oder die Wurzeln essen sollte. Danach folgen auf etwa 100 Seiten zahlreiche Rezeptbeispiele.

Die Vorstellung der Pflanzen orientiert sich am Katalogprinzip: Foto, Name, Gattung, Verwandtschaften und lateinische Bezeichnung. Danach findet noch eine Einteilung in Standort, Blütezeit, Aussaht und Ernährungsphysiologie statt. Dies wird durch ein Symbol vor dem Text dargestellt. Nach einem eventuellen Hinweis auf eventuelle Gefahren kommen eine Aufzählung wichtiger Inhaltsstoffe, Hinweise zur Heilwirkung, Anbautipps für den eigenen Garten und Bemerkungen zur Verwendung in der Küche. An dieser Stelle hätte man noch auf Pflanzen mit ähnlichen Signaturen hinweisen können, die im Gegensatz dazu ungenießbar oder sogar giftig sind. Eine Abbildung dieser Pflanzen wäre eine hilfreiche Option gewesen, wie man das häufig etwa bei Pilz-Ratgebern findet. Das hätte dem Buch noch einen universelleren Anspruch verpasst, denn die Gefahr ist nicht unerheblich, falsche, wertlosere oder sogar ungenießbare Pflanzen zu sammeln.

Die Anbautipps von Wildpflanzen scheinen ein Widerspruch in sich zu sein. Aus Erfahrung wissen wir, dass kultivierte Pflanzen weniger energiereich sind, weil z.B. die Bodenverhältnisse nicht genau zur Pflanze passen. Wildpflanzen suchen sich bekanntlich den besten Standort selbst aus. Das macht natürlich das Finden bzw. Aufsuchen und Ernten etwas aufwändiger. Dafür ist aber der Nutzen umso intensiver. Dennoch sind die Tipps für eine Kultivierung im Garten sehr hilfreich.

Im Großen und Ganzen ist das Buch eine gelungene Einführung zu diesem Thema. Ob ein Rezeptanhang über 100 Seiten notwendig gewesen wäre, obliegt dem individuellen Geschmack. Allerdings hätte dem Buch eine Fadenbindung gerade als Nachschlagewerk besser gestanden als eine einfache Klebebindung. Dafür ist dieser Ratgeber günstig zu haben, so dass das Preis-Leistungsverhältnis hier zur vollen Zufriedenheit hergestellt ist.

Genre: Ratgeber
Produktpräsentation: 4stars
Anspruch: 3stars
Preis/Leistung: 5stars
Gesamtnote: 4stars

Sie kaufen das Buch »Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen« über den Link ethisch vertretbar und portofrei auf Rechnung über buch7.de.