Eine erholsame Nacht wünscht Ihnen der PRISMA Event-Guide for happy people.

Online-Banner-Sommerfreude
50 % Rabatt ab 3 Monate

Online-Banner-Sommeraktion

Online-Banner-Sommeraktion mit 50 % Rabatt für eine Onlinebannerschaltung ab 3 Monate auf unserer Startseite. Partizipieren Sie von unseren 20.000 Online-Lesern/innen pro Monat. Machen Sie Ihre Zielgruppe auf Ihre Homepage aufmerksam. Das Angebot endet am 30. September 2017. Weitere Rabatte entfallen. Einmalige Einstellgebühr 19,- €. Animierte Bannerschaltungen ohne Aufpreis möglich. Laden Sie kostenlos die Informationsbroschüre herunter unter: Onlinebanner-Mediadaten.

Für Ihre Buchung wenden Sie sich bitte an folgende Emailadresse:

Email

Wolfgang Körner und Wolfram Murr - Kraftplätze in Franken

Wolfgang Körner und Wolfram Murr - Kraftplätze in Franken
  • Geomantischer Guide zu Kultstätten und energetischen Orten, 256 Seiten, Klappenbroschur im B5-Format, durchgehend farbig, 29,80 €, VIVITA 2016 ISBN 978-3-945181-10-2

Franken ist erwacht! Noch nie kamen so viele Touristen nach Franken wie in den letzten Jahren. Allein die im Herzen Frankens liegende Stadt Bamberg verzeichnet jährlich mehr als 6 Millionen Besucher. Dabei war diese Gegend aufgrund der geologischen Beschaffenheit bereits bei unseren Vorfahren, den Kelten und Germanen, als Siedlungsregion sehr beliebt. Markante Erhebungen, Buchenwälder und Eichenhaine, Tafelberge sowie fruchtbare Flussauen boten optimale Bedingungen zur Gründung von Siedlungen. Schuld am Dornröschenschlaf war die Teilung Deutschlands, wodurch Franken zur Grenzregion degradiert wurde. Bis 1989 hörte die Welt hier auf.

Das Buch von Körner und Murr greift auf den reichen Schatz unserer Vorfahren zurück und holt die Bedeutung dieser Orte in die Gegenwart, denn eins hatten unsere Vorfahren uns angeblich so zivilisierten Menschen voraus: Sie hatten ein Gespür für die richtigen Orte. Intuitiv wurden diejenigen Plätze in der Natur ausgesucht, die eine besondere Qualität besaßen. Diese nutzten unsere Ahnen, um ihre Vorhaben energetisch zu unterstützen. Sei es, um Siedlungsgebiete zu schaffen, Kultstätten zu errichten, Schutz zu suchen oder körperlich Kraft zu tanken. Vor allem nutzten die alten Völker die Kraft der Erde, um sich zu regenerieren, Krankheiten zu lindern und Kontakt mit der Anderswelt zu ermöglichen.

Nach der Christianisierung Europas durch Karl den Großen um 800 n.Chr. wurden diese Plätze zunehmend für kirchliche Gebetstätten genutzt oder willkürlich zerstört, brachte man doch das Wissen unserer Ahnen mit Hexerei in Verbindung. Während wir im katholischen Irland noch heute eine Symbiose aus Keltentum und Kirche finden, symbolisiert im keltischen Kreuz, wurden hier in Mitteleuropa heidnische Bräuche buchstäblich ausgerottet. Die noch einen Zugang zu dem alten Wissen hatten, wurden meist Opfer der Inquisition. Wenn man der Kirche heute etwas vorzuwerfen hat, dann ist es diese gnadenlose Missionierung, die nicht nur in Europa, sondern vor allem auch in Südamerika Millionen von Menschen das Leben kostete und unwiederbringlich Kultur zerstörte.

Körner und Murr schlagen mit ihrem Buch „Kraftplätze in Franken“ eine Brücke zu unseren Vorfahren, indem sie 47 ausgewählte Orte in Franken geomantisch untersuchen und die Besonderheit und Schönheit dieser Orte in Wort und Bild festhalten. Der Leser erfährt nicht nur, wie er den jeweiligen Platz findet, sondern wird mit mythologischen Geschichten, geologischen Besonderheiten und der geomantischen Bedeutung in die magische Aura dieser Orte entführt.

Dieser Kraftplatzratgeber gliedert sich in die drei Regierungsbezirke Unter-, Mittel- und Oberfranken. Eine Übersichtskarte zeigt die Lage aller Orte, so dass Exkursionen in ein Gebiet gut geplant werden können. Smartphonebesitzer haben es durch QR-Codes besonders einfach, die Plätze auf den Meter genau zu finden, denn nicht wenige Orte sind unspektakulär, wie etwa Gaias Wohnsitz bei Schönfeld, einem Ortsteil von Hollfeld. Eine kleine Vertiefung in einem Buchenhain ist in der Tat nicht einfach zu finden, wenn einem das Gespür durch zu viel Zivilisation verlorengegangen ist.

Bei einigen Plätzen sind Leylines eingezeichnet, etwa auf der Neubürg oder in der Kirche St. Klara in Nürnberg, wodurch die übergreifende Verbindung zu anderen Kraftorten, wie z.B. Stonehenge in Südwestengland, nachvollziehbar wird. Das macht dieses Buch so spannend, weil offensichtlich nichts aus der Luft gegriffen ist, sondern alles mit allem zusammen hängt. Mehr als 200 Bildaufnahmen und Zeichnungen geben einen Geschmack davon, was den Besucher an dem jeweiligen Ort erwartet.

Ich persönlich hätte mir etwas mehr geologische Zusammenhänge und überregionale Bezüge gewünscht, etwa in Form von Karten. Auch ist das Buch als Wanderführer aus Gewichtsgründen nicht so ganz geeignet. Es dient in erster Linie der Information, der bewussten Auseinandersetzung mit dem Thema und dem sicheren Auffinden der Plätze. In dieser Hinsicht erfüllt es jedoch alle Erwartungen.

Kurzum: Dieses Buch ist für Franken ein echter Gewinn und auch für Deutschland in dieser Form einmalig. Es gibt nichts Vergleichbares. Unser Tipp für diese Ausgabe!

Genre:Ratgeber
Produktpräsentation: 5stars
Anspruch: 4stars
Preis/Leistung: 5stars
Gesamtnote: 5stars

Sie kaufen das Buch »Kraftplätze in Franken« über den Link ethisch vertretbar und portofrei auf Rechnung über buch7.de.