Einen verheißenden Start in einen neuen Tag wünscht Ihnen das Lebensfreudemagazin vivita®

Brancheneintrag WerWasWo im Magazin
Finden Sie schnell kompetente Hilfen

Branchenteil WerWasWo

Fotolizenz: 123rf.com

Gute Sprache – gutes Leben

Gute Sprache – gutes Leben

Du bist, was du tickst

Die Gedankenchemie macht den Unterschied

F

ragen Sie sich manchmal, warum Ihnen immer wieder dieselben Missgeschicke passieren? Oder warum Sie auffallend häufig auf Menschen treffen, mit denen Sie immer wieder die gleichen negativen Erfahrungen machen? Beneiden Sie häufig andere Menschen um ihre positiven Erlebnisse, während Sie das Gefühl haben, dass Sie selbst niemals auf einen grünen Zweig kommen?

Wenn Sie mit solchen Gedanken konfrontiert sind, gibt es zwei Möglichkeiten, darauf zu reagieren: Entweder deklarieren Sie diese Umstände als Fügung des Schicksals und finden sich dementsprechend damit ab, dass Sie offenbar weniger begünstigt sind als andere. Oder Sie übernehmen die Verantwortung für Ihr Erleben, ergründen die Ursachen für Ihre Erfahrungen und erweitern Ihr Gesichtsfeld mit neuen Denkansätzen.

Wenn Sie nämlich feststellen, dass Sie in wiederkehrenden negativen Mustern feststecken, können Sie mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass diese durch Ihre gedankliche Konditionierung erzeugt werden. Sie erleben dann genau das, was Sie aufgrund Ihrer Konditionierung zu sehen, zu hören oder zu fühlen erwarten. Ihre Erfahrungen entsprechen in diesem Fall einfach nur den Mustern, die Sie durch jahrelanges Üben eintrainiert haben.

Ursache dafür ist der Fokus der Aufmerksamkeit. Wir nehmen nämlich aus dem riesigen Spektrum der Realität immer nur das wahr, was wir mit dem Strahl unserer Gedanken beleuchten. Sie sehen also wie in einem dunklen Raum immer nur das, was Sie mit dem Lichtkegel Ihres Bewusstseins erhellen. Wenn Sie Ihr Bewusstsein gewohnheitsmäßig immer mit demselben Fokus auf dieselbe Stelle richten, ist es kein Wunder, dass Sie immer nur dasselbe sehen und erfahren. Doch was wäre, wenn Sie den Lichtradius verändern könnten? Tatsächlich können wir, wie bei einer Taschenlampe, unseren Fokus enger oder weiter stellen - und schon sieht die Realität ganz anders aus! Plötzlich können Sie Dinge sehen und Zusammenhänge erkennen, die Ihnen vorher entgangen sind, weil sie unsichtbar waren.

Also: Ab sofort nicht mehr jammern, sondern den Fokus erweitern und sich überraschen lassen, was in dieser erweiterten Wahrnehmung auftaucht. Und es wird nicht lange dauern, bis andere Sie um Ihre positiven Erfahrungen beneiden … Also: Ab sofort nicht mehr jammern, sondern den Fokus erweitern und sich überraschen lassen, was in dieser erweiterten Wahrnehmung auftaucht. Und es wird nicht lange dauern, bis andere Sie um Ihre positiven Erfahrungen beneiden …

    -

Spezifikationen

  • 5.0/5 rating 1 vote
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.