Einen gut gelaunten Tagesausklang wünscht Ihnen das Lebensfreudemagazin vivita®

Brancheneintrag WerWasWo im Magazin
Finden Sie schnell kompetente Hilfen

Branchenteil WerWasWo

Serie TAO-Serie

TAO-SERIE

... von Helmut Bauer

Die redaktionellen Beiträge der vivita® Onlineausgabe sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. vivita® hat die Rechte der Onlineveröffentlichung. Eine Vervielfältigung darüber hinaus - auch nur in Auszügen davon - verstößt gegen das Urheberrecht und kann rechtlich belangt werden. Eine Nutzung in anderen Medien ist nur nach Absprache mit dem Autoren und dem Verlag möglich.

Helmut Bauer

Helmut Bauer ist Qigong und Taiji-Lehrer/-Ausbilder in Bamberg und bildet für die Deutsche Qigong-Gesellschaft Kursleiter und Lehrer aus. Er ist Mitglied des Ausbildungsbeirats der DQGG und Gründungsmitglied und 2. Vorsitzender von Tao e.V., einem Verein zur Gesundheitsförderung.
Die acht Brokat-Schätze - Teil 8
Die acht Brokat-Schätze - Teil 8

Die acht Brokat-Schätze - Teil 8

„Die Schüttelübung – bewahrt vor Krankheit“

H ier schließt sich ein Kreis: Acht wundervolle Übungen zur Gesunderhaltung, die acht Brokate, finden mit der letzten Übung ihren Abschluss. Alte Lehren preisen diese Übung als Massage für die inneren Organe, so dass sie erfrischt und erneuert werden. Die Übung wirkt sich außerdem positiv auf den Rücken und die Bandscheiben aus.

Bewegungsanleitung:

Die Füße stehen schulterbreit in der Grundstellung, die Hände ruhen im unteren Rücken neben der Wirbelsäule auf dem Becken.

  • Jedes Schütteln ist eine kleine Welle, ein Federn auf dem Vorderfuß und ein Senken der Ferse. Die Knie werden abwechselnd gebeugt und fast gestreckt. Die so entstehende Schüttelbewegung wird durch eine intensive Atmung begleitet, wie in den vorhergegangenen Übungen durch Einatmen beim Sinken und Ausatmen beim Heben. Um die Achtsamkeit gut halten zu können, wird zu acht Mal Schütteln acht Mal kurz ausgeatmet, bei den nächsten acht Malen Schütteln dann acht Mal kurz eingeatmet. Die Übung wird in diesem Wechsel acht Mal ausgeführt.
  • Zum Abschluss legen Sie die Hände auf das untere Dantian. Die Daumengrundgelenke liegen übereinander auf dem Nabel. Die Daumennägel berühren Tianshu, den Magenmeridianpunkt 25, die Handflächen Laogong, den Perikardmeridianpunkt 8, und liegen übereinander auf dem unteren Dantian. „Die Feuerfinger“ (Mittelfinger, Ringfinger und kleiner Finger) ruhen auf dem Unterbauch (unterer Dreifacher Erwärmer).

Bleiben Sie so noch einige Minuten stehen und genießen Sie die Ruhe, das Nichtdenken und das Eingetauchtsein in einen Zustand tiefer Stille und Zentrierung.

Vorsicht: Diese Übung darf nicht während der Schwangerschaft ausgeführt werden!

Qigong ist Pflege der Gesundheit durch Aufmerksamkeit in Atmung, Bewegung und Gedanken. Im alten China wurde der Arzt bezahlt, solange der Mensch gesund war, wir bezahlen bei Krankheiten. Qigong stärkt die Gesundheit und verhindert Krankheit.

In der nächsten Ausgabe finden Sie eine hilfreiche, anschauliche Zusammenfassung aller acht Brokat-Übungen.

Viel Freude und Gesundheit mit den Übungen!

Artikel als PDF herunterladen:

Download
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.