Einen gut gelaunten Tagesausklang wünscht Ihnen das Lebensfreudemagazin vivita®

Brancheneintrag WerWasWo im Magazin
Finden Sie schnell kompetente Hilfen

Branchenteil WerWasWo

Serie TAO-Serie

TAO-SERIE

... von Helmut Bauer

Die redaktionellen Beiträge der vivita® Onlineausgabe sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. vivita® hat die Rechte der Onlineveröffentlichung. Eine Vervielfältigung darüber hinaus - auch nur in Auszügen davon - verstößt gegen das Urheberrecht und kann rechtlich belangt werden. Eine Nutzung in anderen Medien ist nur nach Absprache mit dem Autoren und dem Verlag möglich.

Helmut Bauer

Helmut Bauer ist Qigong und Taiji-Lehrer/-Ausbilder in Bamberg und bildet für die Deutsche Qigong-Gesellschaft Kursleiter und Lehrer aus. Er ist Mitglied des Ausbildungsbeirats der DQGG und Gründungsmitglied und 2. Vorsitzender von Tao e.V., einem Verein zur Gesundheitsförderung.

Bewusstes Gehen als Lösung

Bewusstes Gehen als Lösung

Bei der Lösung von Problemen hilft es meist nicht, sich mit dem Problem selbst zu beschäftigen, denn das verstärkt das Problem nur noch. Das Problem Stress an sich ist schnell erkannt: zu viele Termine und Aufgaben, zu viele Forderungen und Anforderungen von außen, Gefühle von Machtlosigkeit, Versagensängste und Depressionen im Innern.

Um mich aus diesem Feld zu befreien, muss ich es erst einmal so stehen lassen, wie es ist. Denn diese Wahrnehmungen sind nur die eine Seite der Medaille. Stattdessen muss ich meinen Fokus auf die andere Seite richten, auf die Seite der Ruhe, der Stille und der Innenschau, wo ich nach Hause zu mir in die eigene Mitte finde. Wenn ich die fehlende Seite, die Seite von Harmonie und Zentrierung, stärke, wird mein Leben insgesamt wieder ausgeglichen und die stressige Seite verliert ihren Schrecken, ihre Bedrohlichkeit. Als Ergebnis werde ich alle anstehenden Aufgaben leicht, locker und spielerisch erledigen können. Eine wunderbare Methode, um blitzschnell alles Störende, jeden Stress loszulassen, ist bewusstes Gehen. Im Zen sagt man: „Beim Gehen einfach nur gehen.“ Doch wie schaffe ich das - nicht denken und einfach nur gehen?

Anleitung:

Die Methode ist ganz einfach: Ich atme bei jedem Schritt und scanne dabei jedes Mal durch den ganzen Körper.

Beim Ausatmen, beim Erden und Sinken-Lassen, bewegt sich mein inneres Schauen langsam vom Scheitel durch den ganzen Körper bis in die Füße.

Beim Aufrichten und Abdrücken vom Boden verläuft mein Körper-Scannen mit dem Einatmen von den Füßen bis zum Scheitel.

Dabei kann das innere Bewusstsein mit dem nach oben steigenden Spüren hinten über die Wirbelsäule wandern und beim nach unten sinkenden Gewahrsein über die Körpervorderseite nach unten.

Die ganze Übung begleite ich mit einem inneren Lächeln, einem wissenden, liebevollen Schmunzeln in den Mundwinkeln.

Diese inneren Aufgaben führen aus den Gedankenketten ins Nicht-Denken, in die Gegenwart und die innere Ruhe. Die einzige Aufgabe ist bewusstes Atmen und Gehen und dabei konsequent und ununterbrochen durch den Körper zu scannen.

Mit der Zeit lässt sich das Üben in den Alltag integrieren. Jeder Gang zwischen zwei Räumen, jedes Hinauf- oder Hinabsteigen einer Treppe wird ein Rückzug nach innen, in den Atem, in die Stille und in das Lächeln des Herzens. Bewusstes Gehen ist ein kleiner Urlaub im Alltag und eine einfache Quelle der Kraft.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dieser Übung!

Artikel als PDF herunterladen:

Download
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.