Einen produktiven Nachmittag wünscht Ihnen das Lebensfreudemagazin vivita®

Brancheneintrag WerWasWo im Magazin
Finden Sie schnell kompetente Hilfen

Branchenteil WerWasWo

Serie TAO-Serie

TAO-SERIE

... von Helmut Bauer

Die redaktionellen Beiträge der vivita® Onlineausgabe sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. vivita® hat die Rechte der Onlineveröffentlichung. Eine Vervielfältigung darüber hinaus - auch nur in Auszügen davon - verstößt gegen das Urheberrecht und kann rechtlich belangt werden. Eine Nutzung in anderen Medien ist nur nach Absprache mit dem Autoren und dem Verlag möglich.

Helmut Bauer

Helmut Bauer ist Qigong und Taiji-Lehrer/-Ausbilder in Bamberg und bildet für die Deutsche Qigong-Gesellschaft Kursleiter und Lehrer aus. Er ist Mitglied des Ausbildungsbeirats der DQGG und Gründungsmitglied und 2. Vorsitzender von Tao e.V., einem Verein zur Gesundheitsförderung.

Meditation oder Glaube

Meditation oder Glaube

„Wenn dir Buddha begegnet, so töte ihn!“

Dieses Zen-Koan ist kein Aufruf zum Mord. Es sagt nur: Höre auf, an irgendetwas zu glauben, und beginne, Weisheit und Spiritualität direkt zu erfahren. Versuche nicht, deine Fragen und deine Unwissenheit durch irgendwelche Glaubenskonzepte zu ersetzen. Fang an, im Vertrauen auf die eigenen Fähigkeiten Weisheit und Erfahrungen zu sammeln, die einen Glauben an ein höheres äußeres Wesen überflüssig machen.

Das mag aus der einen oder anderen Perspektive anmaßend und überheblich erscheinen, in Wahrheit ist es ein Annehmen der Eigenverantwortung. Wenn ich Verantwortung übernehme für mich, meine Welt und meine Gedanken, dann werde ich ganz natürlich den Geist der Liebe und Verbundenheit finden. Die Erfahrung aller Mystiker in jeder Religion war immer das Einssein mit allem. Wenn ich mich mit allem verbunden fühle, dann bin ich wieder in der kosmischen Liebe, dem DAO, der Buddha-Natur, dem großen Geist Wanka Tonka, der Urnatur angekommen. Hier gibt es keinen Streit darum, welcher Weg oder welche Methode die einzige oder richtige ist. Wenn Liebe Liebe erkennt, ist es ihr egal, auf welchem Pfad sie gewandert ist.

Übung

Hier eine praktische Anleitung, um zu mehr Eigenverantwortung des Herzens zu finden:

Setze dich auf einen Stuhl oder ein Kissen und beginne das Ein- und Ausatmen zu beobachten.

Tauche ein in die große Freiheit des Betrachtens, erfahre durch das auf den Atem gerichtete Bewusstsein die losgelöste Distanz vom Atem, vom eigenen Körper und der Welt.

Jetzt schicke all deine Liebe und all dein Mitgefühl mit dem Atem durch dich, deinen Körper und in die Welt. Löse alle kleinlichen Ego-Gedanken auf in das große Gefühl von Liebe und Verbundenheit.

Wenn du diesen Zustand erreicht hast, sag nicht, ich habe etwas erreicht, denn in dem Moment verlierst du es schon wieder. Sei einfach ganz still und eingetaucht in den Zustand der Liebe, ohne ihn haben zu wollen.

Artikel als PDF herunterladen:

Download
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.