Einen gut gelaunten Tagesausklang wünscht Ihnen das Lebensfreudemagazin vivita®

Brancheneintrag WerWasWo im Magazin
Finden Sie schnell kompetente Hilfen

Branchenteil WerWasWo

THEMENREISEN

... von Karl Gamper

Karl Gamper

Die redaktionellen Beiträge der vivita® Onlineausgabe sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. vivita® hat die Rechte der Onlineveröffentlichung. Eine Vervielfältigung darüber hinaus - auch nur in Auszügen davon - verstößt gegen das Urheberrecht und kann rechtlich belangt werden. Eine Nutzung in anderen Medien ist nur nach Absprache mit dem Autoren und dem Verlag möglich.
Die Arbeiten von Jwala und dem Erfolgsautoren Karl Gamper sind gesammelt auf www.SIGN.ag und auf dem Blog www.KarawanenWeg.cc. Kostenloses 21-Tage-Programm unter www.meinWEG.cc.

Evokation
Karl Gamper

Die Zeit ist jetzt: 1 - Das Setting

Das Setting

Es war 2007. Und es begann in Berlin. Es ergab sich, dass ich gleich zwei Mal beim ersten Bleep-Kongress sprechen durfte und dabei einen Mann kennen lernte, dessen Kunst mich elektrisierte. Seine Kunst bestand darin, nur ein einziges Bild zu machen – doch jedes Mal neu. Dadurch wird jedes seiner Bilder ein Original. Und so sind diese Bilder aufgebaut: Reine Blätter aus purem Gold werden zu Hütchen geformt und auf eine Metallplatte aufgetragen. Hunderte von Hütchen. Die Platte ist 160 cm breit und 120 cm hoch. Der Künstler glaubt an diese Sache: "Schaut jemand lange meditativ auf dieses dreidimensionale Bild, öffnet sich dem Betrachter dadurch die vierte Dimension."

Das war natürlich unwiderstehlich für einen Mann wie mich. Selbstverständlich erwarb ich so ein Bild. Und ich schuf in unserem Heim, dem Claudiaschlössl in Tirol, ein neuroLAB, wie ich diesen Raum nenne. Weit über 450 Stunden habe ich bisher darin verbracht und experimentiert. Habe jede Sitzung dokumentiert. Nahm Naturschallwandler hinzu. Das ist eine Lautsprecher-Innovation, die Töne wie in der Natur wiedergibt. Sebastian Bach sagte dereinst: "Wer meine Musik hört, dessen Gehirn rechnet neu." So nahm ich intensiv Musik hinzu, arbeitete mit brain-waves und mit sehr speziellen Frequenzen. Stets mit der klaren Ausrichtung, in die vierte Dimension – die Einstein Zeit nannte – vorzudringen, um diese zu erforschen. Mich darin zu bewegen und vertraut damit zu werden. Die Zeit ist jetzt. In dieser PRISMA-Serie schreibe ich erstmals über diese Forschungen und über die sehr praktischen und alltagserprobten Auswirkungen.

Servus bis zur nächsten Ausgabe

Karl Gamper

Artikel als PDF herunterladen:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.