Gerade in den wärmeren Monaten stellt ein elektrischer Ventilator ein häufiger Begleiter in Haushalten und Büros dar, denn selbst wenn die Zimmertemperatur nicht abgesenkt wird, so ist der kühlende Lufthauch besonders angenehm. Allerdings haben einfache Ventilatoren den großen Nachteil, dass sie im Zimmer häufig viel Hausstaub aufwirbeln, der sich auf Boden und Möbelstücken niedergelegt hatte. Dies führt nicht selten zu einer schlechteren Atemluft und in extremen Situationen sogar zu Atembeschwerden.

Umso praktischer sind Kombi-Geräte, die einen Luftreiniger mit Kühlfunktion besitzen und so zunächst die Luft reinigen, bevor sie in das Zimmer geblasen wird. Darüber hinaus gibt es sogar mobile Klimaanlagen, die nicht nur die Luft von ungewollten Schadstoffen reinigen, sondern sogar die Temperatur im Raum absenken.

Die Vorteile von Luftreinigern mit Kühlfunktion

Ganz egal ob Sie sich für ein Modell mit Ventilator entscheiden oder lieber direkt zur Klimaanlage in Kombi-Funktion greifen, der Zusatz eines Luftreinigers hat viele Vorteile. Gerade viele Allergiker haben während der warmen Monate mit vielen Problemen zu kämpfen, da zum Beispiel der Pollenflug bereits im Frühling beginnt und häufig bis in den Herbst anhalten kann. Darüber hinaus entsteht auch mehr Hausstaub und Haustiere verlieren das Winterfell, was ebenfalls zu einer höheren Konzentration an Allergenen in den eigenen vier Wänden führt. Durch einen effizienten Luftreiniger werden diese Probleme allerdings zumindest in der eigenen Wohnung behoben und die nervenden Symptome (Schnupfen, juckende Augen, etc.) fallen wesentlich milder aus.

Doch nicht nur Allergiker profitieren von Luftreinigern mit Kühlfunktion, auch Raucher können so zum Beispiel die Raumatmosphäre nachhaltig verbessern. So werden unangenehme Gerüche nämlich einfach aus der Luft gefiltert, während eine Reduzierung der Temperatur ebenfalls positive Auswirkungen auf die gesamte Wohnung hat. Viele Kombi-Geräte sind zudem mit einer Osziallation ausgestattet, sodass durch geschickte Positionierung nicht nur die gesamte Raumluft effektiv gereinigt wird, sondern ein stetiger Luftzug in alle Ecken des Zimmers geblasen werden kann.

Tipp: Luftreiniger mit Kühlfunktion können häufig auch in der Nacht eingesetzt werden. Eine optimale Positionierung ist hier besonders wichtig.

Die wichtigsten Kaufkriterien in der Übersicht

Bevor Sie sich für ein bestimmtes Luftreiniger-Modell entscheiden ist es durchaus sinnvoll, wenn Sie genau überlegen, welche Kriterien das jeweilige Gerät eigentlich erfüllen soll. Schließlich ist nicht jeder Raumluftreiniger für jede Situation sinnvoll und häufig unterscheiden sich die unterschiedlichen Versionen nicht nur im Preis, sondern auch im Bezug auf viele weitere Punkte. Die wichtigsten haben wir einmal in der folgenden Übersicht zusammengefasst:

  • die Leistung: Hier sollten Sie einerseits auf die Luftumwälzung achten, die häufig in Kubikmeter pro Stunde angegeben wird. Doch auch die optimale Raumgröße (in der Regel in Quadratmetern angegeben) kann ein guter Indikator dafür sein, welche Leistung Sie wählen sollten. Behalten Sie im Hinterkopf, dass ein Einsatz in einem Dachzimmer eine stärkere Leistung benötigen kann als ein vergleichsweise besser isoliertes Zimmer.
  • der Filter: Auch das verbaute Filtersystem kann eine besonders wichtige Rolle spielen, denn gerade Allergiker sollten auf einen HEPA-Filter achten. Darüber hinaus können auch Aktivkohlefilter sinnvoll sein, da sie perfekt im Kampf gegen unangenehme Gerüche sind. Häufig bieten Hersteller ein mindestens dreischichtiges System an, bei dem zusätzlich ein Vorfilter gegen grobe Partikel zugeschaltet wird.
  • die Folgekosten: Gerade Kombi-Geräte, die regelmäßig eingesetzt werden und über einen zusätzlichen Ventilator oder gar eine Klimaanlage verfügen, haben häufig einen erhöhten Energieverbrauch. Überprüfen Sie jedoch vorab nicht nur die potentiellen Änderungen an der Stromrechnung, sondern auch die Kosten für etwaige Ersatzfilter. Viele Luftreiniger müssen nämlich alle vier bis zwölf Monate mit einem neuen Filtersystem ausgestattet werden.
  • der Geräuschpegel: Ein Luftreiniger mit Kühlfunktion soll häufig auch im Schlaf- oder Kinderzimmer während der Nacht laufen und dort durchgehend für eine angenehme Frische sorgen. Um den Schlaf allerdings nicht zu stören, sollten Sie auf eine niedrige Lautstärke oder gar einen Schlafmodus achten. Entsprechend sollte der Geräuschpegel unter 40 Dezibel liegen, um die Regeneration während der Nacht nicht zu reduzieren.
  • die Zusatzfunktionen: Je mehr zusätzliche Funktionen Sie benötigen und nutzen, desto höher ist sowohl der Anschaffungspreis als auch der Energieverbrauch. Allerdings sind Timer-Funktion, Sensoren, Steuerung via Smartphone oder Aromatherapie-Funktion durchaus praktisch und hilfreich, sodass Sie letztendlich das Modell wählen sollten, das Ihren Wünschen entspricht.

Darüber hinaus kann auch die Mobilität eine wichtige Rolle spielen, denn ein Luftreiniger mit Kühlfunktion soll häufig überall dort eingesetzt werden, wo Sie sich aktuell aufhalten. Entsprechend wichtig ist es, dass Sie auf das Gewicht, die Größe und etwaige Hilfen beim Transport (Tragegriff, Räder, etc.) achten.

Lesetipp: Alle Infos zu den einzelnen Luftreiniger und entsprechende Filtertechnologien erfahren Sie hier.

Die besten Luftreiniger mit Kühlfunktion im Test

Es gibt eine Vielzahl an potentiell passender Luftreiniger mit Kühlfunktion, die auch für Ihre Wünsche und Bedürfnisse sinnvoll sind. Darüber hinaus gibt es auch einige Hersteller und Modelle, die sich in der Vergangenheit als besonders effizient herausgestellt haben und bereits viele Nutzer positiv überzeugen konnten. Wir haben einmal einige beliebte Modelle herausgesucht und stellen sie nun in den folgenden Zeilen vor.

Das englische Unternehmen Dyson ist für einige elektrische Geräte bekannt, konnte sich jedoch gerade im Bereich der Luftreiniger eine Sonderstellung erarbeiten. Dieses Modell setzt genauso wie alle anderen Luftreiniger-Produkte des Herstellers auf eine Kombination aus einem ungewöhnlichen Design, einer starken Reinigungsleistung sowie einem integrierten Ventilator, der die gesäuberte Luft je nach Einstellungen in eine feste Richtung bläst oder sogar mit einer Oszillation bis zu 350° im Raum verteilt. Hinzu kommt ein ausgeklügeltes Filtersystem, das auf eine Kombination aus HEPA-Filter und Aktivkohlefilter setzt.

Dieses Modell bietet allerdings nicht nur einen kühlenden Ventilator für die warmen Monate, sondern kann auch in den kälteren Monaten dank eines integrierten Heizlüfters punkten. So ist ein Einsatz rund um das Jahr möglich. Dank kostenloser App und einer Anbindung an das heimische SmartHome-System ist sogar eine Steuerung via Smartphone, Tablet oder Alexa möglich. Dank der kompakten Bauweise findet das Modell zudem überall einen Platz, sei es auf dem Nachttisch, dem Wohnzimmertisch oder einer Kommode.

Zilan 3-in-1 Aircooler

Bei diesem Modell handelt es sich um eine Kombination aus verschiedenen elektrischen Geräten: Neben einem Luftreiniger und einer mobilen Klimaanlage wurde zudem ein Luftbefeuchter integriert. Die einzelnen Segmente können dabei unabhängig von einander ausgewählt und genutzt werden. Darüber hinaus sind die verschiedenen Zusatzfunktionen absolut hilfreich, zu denen zum Beispiel eine Timer-Funktion gehört. Hier können Sie bequem zwischen 0,5 und 4,5 Stunden Laufzeit wählen und gleichzeitig eine Oszillation nutzen. So lässt sich ein Raum umfassend mit frischer und gekühlter Luft versorgen, bevor sich das Gerät je nach Wunsch automatisch ausschaltet – besonders sinnvoll für einen Einsatz während der Nacht.

Einen weiteren Vorteil bietet das mobile Gerät auf Grund der Tatsache, dass kein Ablaufschlauch benötigt wird. Die Steuerung erfolgt entweder über die intuitiven Bedienelemente auf der Oberseite oder über die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung. So können selbst Technik-Anfänger schnell die verschiedenen Funktionen nutzen, zwischen den drei Leistungsstufen wechseln und ohne viel Aufwand das Raumklima merklich verbessern. Zur Kühlung selbst werden die beiden Kühlakkus einfach in den acht Liter großen Wassertank gelegt, von wo aus sie dann über mehrere Stunden hinweg für eine Reduzierung der Raumtemperatur sorgen.

3in1 Aircooler | 8 Liter | Mobile Klimaanlage | Klimagerät | Luftreiniger | Klima | Ventilator mit...
  • Highlights: 3 in 1 Funktion: Luftkühler, Luftreiniger, Luftbefeuchtung Ventilator mit 3 Geschwindigkeitsstufen 8...

Hisome 4-in-1 Klimagerät

Mit einer ungewöhnlichen Idee präsentiert sich das kompakte Modell von Hisome, denn hier wird Mobilität auf die nächste Stufe gehoben: Das 4-in-1 Klimagerät bietet neben einem kühlenden Luftventilator und einem Luftreiniger zudem einen Luftbefeuchter und sogar eine Aromatherapie-Funktion. So wird die Luft nachhaltig gereinigt und auf Wunsch mit zusätzlichen Wasser- und Duftmolekülen angereichert. Darüber hinaus wird das Gerät über einen verbauten Akku betrieben, sodass ein mobiler Einsatz überall möglich ist.

Hinzu kommen drei Geschwindigkeiten, die bei dem mobilen Luftreiniger spürbar die Leistung verändern. Ebenfalls praktisch: Die Windrichtung kann um bis zu 90° geändert werden und zudem können Nutzer aus sieben LED-Farben wählen. So kann das gedämpfte Licht als Nachtlicht dienen und den Schlaf zusätzlich verbessern. Darüber hinaus wurde der Wassertank so konzipiert, dass er nicht auslaufen kann, sodass selbst einem Einsatz im Kinderzimmer nichts entgegen spricht.

4 In 1 Mobile Klimageräte, Hisome Klimagerät Persönliche Luftkühler, Luftbefeuchter,...
  • 【4 Betriebsmodi】 Diese persönliche Klimaanlage ist eine Kombination aus Luftkühlventilator, Luftbefeuchter,...

 

Weiterführende Artikel

 

Luftreiniger-Marken unter der Lupe